Wie spielt man Baccarat?

Baccarat - Spielregeln, Strategie & kostenloses Spiel

Baccarat, das Spiel der Reichen und Schönen, ist inzwischen massentauglich geworden. Wir erklären, wie man Baccarat spielt und wie man bei dem Spiel gewinnt.

Die besten Baccarat Casinos:

Be patient...
Filter
Sortieren nach...
    • Empfohlen
    • Gesamtbonus
    • Ersteinzahlungs-Match
    • Viele Spiele
    • Höchster RTP
    • Älteste
    • Neuste
Aktive Filter
  • Sortieren nach...
    • Empfohlen
    • Gesamtbonus
    • Ersteinzahlungs-Match
    • Viele Spiele
    • Höchster RTP
    • Älteste
    • Neuste
Herausragend
888 Casino
  • Tolles mobiles Erlebnis
  • VIP-Programm
  • Große Boni
  • Verschiedene Plattformen für andere Spielarten
Empfohlen
Willkommensbonus bis zu €300 AGB gelten
Herausragend
Casino Las Vegas
  • Anfängerfreundlich
  • Große Boni
  • 300+ Spiele
  • Teilweise unübersichtlich
Willkommensbonus bis zu €1000 AGB gelten
Herausragend
Casino.com
  • Tolles mobiles Erlebnis
  • 300+ Spiele
  • Live Dealer Spiele
  • Kleine Auswahl an Live Casinospielen
Willkommensbonus bis zu €400 AGB gelten
Herausragend
Royal Panda Casino
  • Anfängerfreundlich
  • Große Boni
  • 300+ Spiele
  • Kleine Spielauswahl
Willkommensbonus bis zu €200 AGB gelten
Herausragend
Karamba Casino
  • Anfängerfreundlich
  • Tolles mobiles Erlebnis
  • Belohnungsprogramm
  • Wenige Zahlungsmethoden in Euro
Willkommensbonus bis zu €200 AGB gelten
Herausragend
Leo Vegas Casino
  • Tolles mobiles Erlebnis
  • VIP-Programm
  • Große Boni
Willkommensbonus bis zu €2500 AGB gelten
Sehr gut
Regent Casino
  • VIP-Programm
  • Große Boni
  • 300+ Spiele
  • Wenige Auszahlungsmethoden
Willkommensbonus bis zu €500 AGB gelten
Sehr gut
22Bet Casino
  • Große Boni
  • Bietet Sportwetten an
  • 1000+ Spiele
  • Relativ neu
Willkommensbonus bis zu €300 AGB gelten
Sehr gut
Mr Play
  • Große Boni
  • 300+ Spiele
  • Anfängerfreundlich
  • Relativ junges Casino
Willkommensbonus bis zu €200 AGB gelten
Sehr gut
Spinit Casino
  • Große Boni
  • 1000+ Spiele
  • Live Dealer Spiele
  • Wenige Auszahlungsmethoden
Willkommensbonus bis zu €1000 AGB gelten
Sehr gut
NetBet.com
  • Anfängerfreundlich
  • Große Boni
  • 300+ Spiele
Willkommensbonus bis zu €200 AGB gelten
Sehr gut
SlotsMillion Casino
  • Anfängerfreundlich
  • 1000+ Spiele
  • Live Dealer Spiele
  • Wenig Zahlungsmethoden
Willkommensbonus bis zu €210 AGB gelten
Sehr gut
Casino Gods
  • Tolles mobiles Erlebnis
  • VIP-Programm
  • Große Boni
  • Wenige Auszahlungsmethoden
Willkommensbonus bis zu €1500 AGB gelten
Sehr gut
Wunderino Casino
  • Belohnungsprogramm
  • Große Boni
  • 1000+ Spiele
  • Wenige Zahlungsoptionen
Willkommensbonus bis zu €740 AGB gelten
Gut
Sloty Casino
  • Anfängerfreundlich
  • Tolles mobiles Erlebnis
  • VIP-Programm
  • Wenige Auszahlungsmethoden
Willkommensbonus bis zu €1500 AGB gelten
Gut
Genesis Casino
  • Anfängerfreundlich
  • VIP-Programm
  • 1000+ Spiele
  • Keine e-Wallet für Auszahlungen
Willkommensbonus bis zu €1000 AGB gelten
Gut
N1 Casino
  • Anfängerfreundlich
  • Tolles mobiles Erlebnis
  • Große Boni
  • Wenige Auszahlungsmethoden
Willkommensbonus bis zu €300 AGB gelten
Gut
21.com
  • Anfängerfreundlich
  • 300+ Spiele
  • Tolles mobiles Erlebnis
  • Nicht viele Tischspiele
Willkommensbonus bis zu €210 AGB gelten
Gut
NightRush
  • Große Boni
  • 300+ Spiele
  • Live Dealer Spiele
  • Hohe Bonusumsatzbedingungen
Willkommensbonus bis zu €100 AGB gelten
Gut
Casino Joy
  • Anfängerfreundlich
  • Große Boni
  • 1000+ Spiele
  • Wenig e-Wallets
Willkommensbonus bis zu €1000 AGB gelten
Gut
DrückGlück Casino
  • Große Boni
  • Bekannt aus den Medien
  • 1000+ Spiele
  • Keine Mobile App
Willkommensbonus bis zu €300 AGB gelten
Mäßig
Betsson Casino
  • 1000+ Spiele
  • Bietet Sportwetten an
  • Anfängerfreundlich
  • Wenige Zahlungsmethoden
Willkommensbonus bis zu €100 AGB gelten
Mäßig
Playamo Casino
  • Anfängerfreundlich
  • Große Boni
  • 300+ Spiele
  • Relativ Junges Casino
Willkommensbonus bis zu €300 AGB gelten
Mäßig
Wishmaker.com
  • Tolles mobiles Erlebnis
  • Belohnungsprogramm
  • Große Boni
  • Wenig Slots
Willkommensbonus bis zu €150 AGB gelten
Mäßig
Vegashero.com
  • Große Boni
  • Live Dealer Spiele
  • 1000+ Spiele
  • Wenige Auszahlungsmethoden
Willkommensbonus bis zu €1000 AGB gelten
Mäßig
OmniSlots
  • VIP-Programm
  • Große Boni
  • 300+ Spiele
Willkommensbonus bis zu €300 AGB gelten
Mäßig
Spela
  • Belohnungsprogramm
  • 1000+ Spiele
  • Live Dealer Spiele
  • Bonus ausbaufähig
Willkommensbonus bis zu €0 AGB gelten
Mäßig
Mansion Casino
  • Tolles mobiles Erlebnis
  • Große Boni
  • Live Dealer Spiele
  • Nicht sehr viele Spiele
Willkommensbonus bis zu €5000 AGB gelten
Mäßig
SCasino
  • Anfängerfreundlich
  • Große Boni
  • 300+ Spiele
  • Kleine Live-Casino-Auswahl
Willkommensbonus bis zu €500 AGB gelten
Mäßig
Gate777
  • Große Boni
  • 300+ Spiele
  • Live Dealer Spiele
  • Nicht viele Zahlungsmethoden
Willkommensbonus bis zu €1000 AGB gelten
Mäßig
CasinoCruise.com
  • Anfängerfreundlich
  • Große Boni
  • 1000+ Spiele
  • Wenige Auszahlungsmethoden
Willkommensbonus bis zu €1000 AGB gelten
Mäßig
777.com
  • Anfängerfreundlich
  • Tolles mobiles Erlebnis
  • Große Boni
  • Keine Android App
Willkommensbonus bis zu €1500 AGB gelten
Baccarat Spielsituation

Typische Hand beim Baccarat

Baccarat oder Baccara ist ein Kartenspiel, das in klassischen Casinos und in Online Casinos als Casinospiel gespielt wird. Es ist ein Vergleichskartenspiel, das zwischen zwei Händen, dem Spieler und dem Banker, gespielt wird. Jede Spielrunde hat drei mögliche Ergebnisse: Spieler (der Spieler hat die höhere Punktzahl), Banker (der Banker hat die höhere Punktezahl) und Unentschieden.
Es gibt drei beliebte Varianten des Spiels:

  • Punto Banco,
  • Baccarat Chemin de Fer und
  • Baccarat Banque (oder À Deux Tableaux).

Bei Punto Banco werden die Züge jedes Spielers durch die Karten, die dem Spieler ausgeteilt werden, vorgegeben. Bei Baccarat Chemin de Fer und Baccarat Banque hingegen können beide Spieler ihren Spielzug auswählen. Die Gewinnchancen liegen zugunsten der Bank, wobei der Hausvorteil bei ziemlich genau einem Prozent liegt.

Baccarat ist Punto Banco

Die überwiegende Mehrheit der Casino-Baccarat-Spiele in den USA, Deutschland, Großbritannien, Kanada und Macau sind die Punro-Banco-Variante. Auch Online Baccarat ist praktisch immer Punto Banco.
Tatsächlich meint man fast immer „Punto Banco“, wenn man von Baccarat spricht. Beim Punto Banco übernimmt das Casino das Spiel komplett selbst. Die Hände sowohl des Spielers als der Bank werden nach festen Ziehungsregeln, dem so genannten Tableau ausgespielt. Nur bei den anderen Baccarat-Varianten kann der Spieler selbst entscheiden, wie und wann er Karten zieht. Der Spieler und der Banker sind einfach Bezeichnungen für die beiden Hände, die bei jedem Spiel ausgeteilt werden. Als Casinospieler kann man darauf wetten, ob Punto oder Banco gewinnt oder ob das Spiel unentschieden ausgeht.

Baccarat Punto Banco Spielregeln


In der Regel werden beim Baccarat, sowohl in klassischen Casinos als auch beim Online Baccarat sechs oder acht Kartensätze verwendet.

Kartenwerte beim Baccarat

Baccarat Karten Natural

9 Punkte beim Baccarat

Beim Baccarat haben die Karten folgende Punktwerte:

  • Ass: 1
  • 2 – 9: Zahlenwert (2 bis 9)
  • Bildkarten: 0

Der Wert der Hand entspricht der Summe aller Kartenwerte. Liegt der Wert bei 10 oder höher, wird nur die letzte Dezimalstelle des Wertes betrachtet. Das heißt, beim Baccarat sind nur Handwerte zwischen 0 und 9 möglich.

Beispiele für Handwerte beim Baccarat 

Ass, 8

1 + 9

9 Punkte

4, König, 2

4 + 0 + 2

6 Punkte

7, 9

7 + 9

16 -> 6 Punkte

Spielablauf beim Baccarat

Baccarat Dealer

Baccarat wird in der Variante Punto Banco immer gegen einen Croupier gespielt

Spieleinsätze: Das Spiel beginnt damit, dass alle Teilnehmer entweder auf den Spieler (Punto) oder den Banker (Banco) setzen. Es gibt auch eine Nebenwette auf ein Unentschieden. An einigen Tischen gibt es auch Nebenwetten auf ein Paar beim Spieler und/oder ein Paar beim Banker.

Jeder bekommt zwei Karten: Nachdem alle Einsätze getätigt wurden, gibt der Dealer jeweils zwei Karten an Spieler und Banker aus.

Karte nachziehen für den Spieler: Nach bestimmten Regeln werden für Spieler und Banker Karten nachgezogen.

Für den Spieler wird eine einzige Karte nachgezogen, wenn folgende zwei Bedingungen erfüllt sind:

  • Weder Spieler noch Banker haben einen Handwert von 8 oder 9
  • Der Spieler hat einen Handwert von 5 oder weniger

Hat der Spieler eine 6 oder 7, zieht er keine dritte Karte.

Karte nachziehen für den Banker: Für den Banker sind die Nachziehregeln etwas komplexer:

  • Hat der Spieler keine Karte nachgezogen und haben weder Spieler noch Banker eine 8 oder 9, wird für die Bank eine dritte Karte nachgezogen, wenn der Handwert der Bank (Banc) 5 oder weniger beträgt.
  • Hat der Spieler eine Karte nachgezogen, ist es vom Handwert der Bank und der vom Spieler nachgezogenen dritten Karte abhängig, ob die Bank selbst eine dritte Karte nachzieht. Folgende Tabelle zeigt, wann die Bank eine dritte Karte nachziehen darf:
    Dritte Karte des Spielers
0123456789

H
a
n
d
w
e
r
t

d
e
r

B
a
n
k

7XXXXXXXXXX
6XXXXXXZZXX
5XXXXZZZZXX
4XXZZZZZZXX
3ZZZZZZZZXZ
2ZZZZZZZZZZ
1ZZZZZZZZZZ
0ZZZZZZZZZZ
Z: Banker zieht Karte nach
X: Banker zieht keine Karte nach

Wer gewinnt beim Baccarat?

Nach dem eventuellen Nachziehen werden die Punktzahlen der Hände von Spieler und Banker verglichen. Der Gewinner ist derjenige, der mehr Punkte hat. Ein Unentschieden kann auch vorkommen, in diesem Fall werden die Einsätze auf Spieler und Banker zurückgezahlt. Der Einsatz auf Unentschieden gewinnt, wenn die Handwerte von Spieler und Banker gleich sind. Ansonsten ist die Wette verloren.

Der Einsatz auf ein Paar beim Spieler oder Banker gewinnt, wenn die ersten beiden Karten in der Spielerhand (bzw. Hand des Bankers) den gleichen Rang haben. Ansonsten ist die Wette verloren.

So werden die Wetten ausgezahlt:

  • Wette auf Spieler (Punto): Gewinne zahlen 1 zu 1 aus.
  • Wette auf Banker (Banco): Gewinne zahlen 19 bis 20 aus. Das entspricht einer Provision von 5 Prozent.
  • Wette auf Unentschieden: Fast alle Casinos zahlen 8 zu 1 auf ein Unentschieden.
  • Spielerpaar und Bankerpaar: Gewinne werden 10 zu 1 ausgezahlt.

 Der Grund, warum der Banker weniger bezahlt wird als der Spieler, ist, dass der Banker einen Positionsvorteil genießt und deswegen im Schnitt besser abschneidet als der Spieler.

Strategie beim Baccarat

Die Strategie beim Baccarat ist sehr einfach, da man nur auf Spieler, Banker oder Unentschieden setzen kann.

Die optimale Spielstrategie beim Baccarat

Setzen Sie immer auf den Banker.

Beim normalen Punto Banco mit 8 Decks gewinnt der Banker in 45,9% aller Fälle, der Spieler gewinnt in 44,6% aller Fälle und es kommt in 9,5% aller Fälle zu einem Unentschieden. Der Hausvorteil ist bei einer Wette auf den Banker am geringsten. Details zum Hausvorteil beim Baccarat gibt es weiter unten zu finden.

Tipp: Einsätze auf Paar-Wetten sind immer zu vermeiden, da diese einen extrem hohen Hausvorteil (über 10%) haben.

Hausvorteil beim Baccarat

Der Hausvorteil beim Punto Banco Baccarat hängt von der Anzahl der verwendeten Decks ab und davon, ob man auf Spieler, Banker oder Unentschieden setzt.

Diesen Hausvorteil haben die einzelnen Wetten, je nach Anzahl der Decks:

DecksWette auf BankerWette auf SpielerWette auf UnentschiedenWette auf Paar
81,06%1,24%14,36%10,36%
61,06%1,24%14,44%11,25%
11,01%1,29%15,75%29,41%

Man sieht, dass es – egal wie viele Decks verwendet werden – beim Baccarat nur Sinn macht, auf den Banker zu setzen. Insbesondere die Wetten auf Unentschieden und die Paar-Wetten sind extrem schlecht auf lange Sicht.

Baccarat Wahrscheinlichkeiten

Wie wahrscheinlich ist es, dass beim Baccarat Spieler oder Banker gewinnen oder ob es zum Unentschieden kommt? Auch dies hängt von der Anzahl der Decks ab.

Diese Wahrscheinlichkeiten gelten beim Baccarat in Abhängigkeit von der Anzahl der verwendeten Decks:

DecksBanker gewinntSpieler gewinntUnentschiedenPaar
845,86%44,62%9,52%7,57%
645,87%44,63%9,50%7,40%
145,96%44,68%9,36%5,88%

 

Kostenlos Baccarat spielen

Haben Sie Lust, das Baccarat-Spiel kostenlos und ganz ohne Anmeldung kennenzulernen? Nichts einfacher als das, hier haben wir ein einfaches kostenloses HTML5 Baccarat-Spiel, bei dem Sie Punto Banco spielen können:

Kostenlos Baccarat spielen

Das richtige Online Casino für Baccarat finden

Wollen Sie Baccarat um echtes Geld spielen, können Sie in die nächste Spielbank gehen oder ganz einfach online spielen. Baccarat gehört zu den beliebteren Spielen in den Online-Casinos und wird in allen Casinos angeboten. Dabei unterschieden sich die angeboten Baccarat-Varianten in der Regel nur bezüglich der Optik. Auszahlungen und Quoten sind bei allen Casinos gleich.

Wir haben für Sie alle großen Casinos getestet und können ihnen hier die besten Casinos empfehlen:

Baccarat Casinos

Herausragend
888 Casino
Willkommensbonus bis zu €300
  • Tolles mobiles Erlebnis
  • VIP-Programm
  • Große Boni
  • Verschiedene Plattformen für andere Spielarten
Jetzt spielen AGB gelten
Herausragend
Casino Las Vegas
Willkommensbonus bis zu €1000
  • Anfängerfreundlich
  • Große Boni
  • 300+ Spiele
  • Teilweise unübersichtlich
Jetzt spielen AGB gelten
Herausragend
Casino.com
Willkommensbonus bis zu €400
  • Tolles mobiles Erlebnis
  • 300+ Spiele
  • Live Dealer Spiele
  • Kleine Auswahl an Live Casinospielen
Jetzt spielen AGB gelten
Herausragend
Royal Panda Casino
Willkommensbonus bis zu €200
  • Anfängerfreundlich
  • Große Boni
  • 300+ Spiele
  • Kleine Spielauswahl
Jetzt spielen AGB gelten

Baccarat-Variante: Chemin de Fer

Baccarat Chemin De Fer

Alle gegen einen beim Chemin de Fer

Chemin de Fer ist eine Baccarat-Version, die erstmals Ende des 19. Jahrhunderts aufkam. Der Name, der französische Begriff für Eisenbahn, kommt von der Version, die schneller ist als das Originalspiel. Damals war die Eisenbahn das schnellste Transportmittel. In Frankreich ist diese Variante nach wie vor die beliebteste.

Beim Chemin de Fer werden sechs Decks verwendet, die zusammengemischt werden. Die Spieler sitzen in zufälliger Reihenfolge, typischerweise um einen ovalen Tisch herum. Das Spiel beginnt rechts vom Croupier und setzt sich gegen den Uhrzeigersinn fort. Bevor das Spiel beginnt, wird ein Spieler als Bankier ausgelost und dieser Spieler teilt auch aus.

Die anderen Spieler sind die sogenannten Pointeure (Puntos). Die Position des Bankiers wird im Laufe des Spiels gegen den Uhrzeigersinn weitergegeben. In jeder Runde setzt der Bankier den Betrag, den er riskieren möchte. Die anderen Spieler machen ihre Einsätze hintereinander. Wenn die Gesamteinsätze der Spieler geringer sind als die der Bank, können Zuschauer auch Wetten abgeben. Wenn die Gesamteinsätze der Spieler höher sind als die der Bank, kann der Bankier seinen Einsatz entsprechend erhöhen. Wenn er dies nicht tut, werden die überschüssigen Einsätze in umgekehrter Reihenfolge zurückgezahlt.

Der Bankier teilt anschließend vier verdeckte Karten aus: zwei für sich selbst und zwei, die von den übrigen Spielern gemeinsam gehalten werden. Der Spieler mit dem höchsten individuellen Einsatz ist derjenige, der für die gesamte Gruppe der Pointeure spielt.

Sowohl der Bankier als auch der Spieler schauen sich ihre Karten an. Gewertet werden die Karten wie beim Punto Banco. Wenn Spieler oder Banker eine Acht oder eine Neun haben, wird dies sofort angekündigt und die Hände werden aufgedeckt und verglichen. Wenn keiner der beiden eine Acht oder Neun hält, hat der Spieler die Wahl, eine dritte Karte anzunehmen oder abzulehnen. Will der Spieler eine dritte Karte, wird diese offen ausgeteilt. Die traditionelle Praxis schreibt vor, dass man immer eine Karte akzeptiert, wenn der Handwert zwischen 0 und 5 liegt und immer eine Karte ablehnt, wenn die Hand 6 oder 7 beträgt. Nachdem der Spieler seine Entscheidung getroffen hat, entscheidet der Bankier seinerseits, ob er eine weitere Karte ziehen will. Sobald sowohl der Bankier als auch der Spieler ihre Entscheidung getroffen haben, werden die Hände aufgedeckt und verglichen.

Wenn der Handwert des Spielers beim Vergleich den Handwert des Bankiers übersteigt, erhält jeder teilnehmende Spieler seinen Einsatz und den gleichen Betrag von der Bank zurück und die Position des Bankiers geht an den nächsten Spieler. Wenn die Hand des Bankiers die Hand des Spielers schlägt, gewinnt die Bank alle Einsätze und die der gleiche Spieler bleibt Banker. Wenn es ein Unentschieden gibt, bleiben die Einsätze für die nächste Runde unverändert und es wird erneut gegeben.

Chemin de Fer ist ein vergleichsweise geselliges Glücksspiel, das jedoch üblicherweise mit sehr hohen Einsätzen gespielt wird. Da das Spiel nur unter Spielern gespielt wird, verdient das Casino an dem Spiel an sich nichts. Stattdessen wird in der Regel eine kleine Gebühr pro Spielstunde erhoben. Teilweise werden aber auch die Gewinne des Bankers jeweils zu 5% taxiert.

Französische Baccarat Begriffe

Es gibt einige französische Fachbegriffe, die man kennen sollte, wenn man in einem Casino auf diese Variante stößt:

  • Banco: Ein Spieler kann alleine gegen die Bank spielen. Dafür muss er „Banco“ oder „Banco solo“ annoncieren. Er bringt dann den gleichen Betrag wir der Banker und das Spiel wird nur zwischen ihm und dem Banker ausgetragen. Eine Banco-Ansage hat Vorrang vor kleineren Einsätzen.

  • Banco Avec: Alternativ kann ein Spieler auch den halben Bankbetrag setzen und den Rest des Einsatzes die anderen Spieler übernehmen lassen. Dann sagt der Spieler „Banco avec“ oder „Banco avec la table“ an. Die anderen Spieler können dann zusammen die Hälfte des Bankbetrags setzen.

  • Banco Double: Ein Spieler kann auch auf Seiten des Bank-Spielers mitspielen. Dann annonciert er „Banco Double“ und muss den Betrag des Bankers spiegeln. Er gewinnt und verliert mit dem Banker, hat jedoch keinen Einfluss auf die Spielentscheidungen. Die restlichen Spieler müssen dann beide Einsätze aufbringen, damit ein Spiel zustande kommt.

  • Prime: Wollen mehrere Spieler „Banco“ spielen, hat der Spieler zur Rechten des Bankers das Vorrecht.

  • Suivi: Hat ein Spieler „Banco“ gespielt und verloren, hat er ein automatisches Vorrecht auf das nächste „Banco“. Dafür muss er „Suivi“ ansagen.

Die Geschichte von Baccarat

Die Geschichte des Baccarats reicht mehr als 500 Jahre bis ins mittelalterliche Italien zurück. Jahrhundertelang war Baccarat als ein Kartenspiel für reiche Hasadeure bekannt. Erst kürzlich, mit dem Aufkommen des Online-Glücksspiel, ist das Baccaratspiel für normale Menschen aus allen Lebensbereichen zugänglich geworden.

Baccarat-Anfänge in Italian

Baccarat im  15. Jahrhundert

Baccarat im 15. Jahrhundert

Das Baccaratspiel wurde in Italien im 15. Jahrhundert von einem Mann namens Felix Falguiere entwickelt. Er nannte das Spiel „Baccara“, italienisch für „Null“, weil alle Zehner und Bildkarten Null wert waren. Später wurde die französische Schreibweise „Baccarat“ weltweit übernommen.

Es wird angenommen, dass das italienische Baccara-Spiel auf der alten etruskischen Legende von einer Jungfrau basierte, die einen neunseitigen Würfel werfen musste. Das Ergebnis des Wurfes bestimmte ihr Schicksal. Wenn sie eine 8 oder 9 warf, dann wurde ihr zugesprochen, eine Priesterin zu werden. Wenn sie eine 6 oder 7 warf, durfte sie leben, konnte aber an zukünftigen religiösen oder gemeinschaftlichen Veranstaltungen nicht teilnehmen. Wenn sie weniger als 6 warf, wurde sie ins Meer geworfen, um zu ertrinken. Aus dieser recht schrecklichen Legende entstanden die ersten Regeln für das Kartenspiel Baccarat. Heutzutage wird keiner im Meer ertränkt, wenn er eine niedrige Zahl als 6 hält, aber verlieren wird er wahrscheinlich trotzdem.

Das ursprüngliche Baccarat-Spiel wurde etwas anders gespielt als heute. Die Karten wurden von vier verschiedenen Croupiers ausgegeben, jeder der Spieler hatte die Möglichkeit, der Bankier zu sein, und die Spieler konnten Wetten sowohl gegen andere Spieler als auch gegen das Haus abschließen. Heute gibt es bei der populären Variante Punto Banco nur einen Dealer, Wetten werden in der Regel gegen das Haus platziert und das Haus dient auch als Banker.

James Bond spielt Baccarat

James Bond - der wohl berühmteste (fiktive) Baccarat-Spieler

Von Italien aus zog Baccarat ins benachbarte Frankreich, wo es in der Variante Chemin de Fer gespielt wurde. Das Spiel war im späten 15. Jahrhundert ein Lieblingsspiel von König Karl dem Höfischen. Baccarat wurde bald zu einem sehr beliebten Spiel in der französischen Aristokratie und blieb dies für mehrere Jahrhunderte. Baccarat setzte sich als Spiel für Menschen mit sehr viel Geld auch in England durch. Dort lernte Ian Fleming das Baccaratspiel und schuf den wohl berühmtesten fiktiven Baccaratspieler der Welt, James Bond.

Baccarat in der modernen Welt

Im Laufe der Zeit gelangte das Baccaratspiel nach Südamerika und in die Karibik. In Kuba wurde Baccarat erstmals in der Version des Punto Banco gespielt und wurde in vielerlei Hinsicht an die lokale Kultur angepasst. Eine der wichtigsten Änderungen war, dass die Spieler nur gegen das Haus und nicht gegeneinander spielten.

Auch die Casinos fungierten als Bank. Diese Art von Baccarat wurde als „American Baccarat“ bezeichnet. In den späten 1950er Jahren, brachte Tommy Renzoni das Spiel in das Sands Casino in Las Vegas, Nevada, USA.

Baccarat Lounge

Exklusive Baccarat Lounge im Cosmopolitan in Las Vegas

Baccarat hatte sich nie unter der Mehrheit der Spieler durchgesetzt, so wie es Casinospiele wie BlackjackRoulette, Video Poker und die Spielautomaten taten. Von diesen gibt es heute sogar Leitfäden von A bis Z, wie beispielsweise dem ultimativen Spielautomaten Guide. Aber das war kein Problem für das Spiel, da es nie so kompliziert wirkte wie Craps. Die Casinos vermarkteten Baccarat als Spiel für die wenigen Auserwählten, setzten hohe Mindestwetten und versteckten die Baccarat-Tische in speziellen Räumen, die mit edlen Ledersesseln ausgestattet waren, die durch Samtvorhänge vor der Öffentlichkeit verborgen waren. Dies brachte natürlich eine gewisse Aufmerksamkeit und trug zur Attraktivität des Baccaratspiels unter Highrollern bei.

Im Laufe der Jahrhunderte und in praktisch allen Ländern, in denen es eingeführt wurde, war Baccarat ein Spiel für reiche Leute. Die hohen Wettanforderungen und die abgelegenen Baccarat-Räume bedeuteten, dass nur wenige Leute das Spiel tatsächlich selbst spielten.

All das änderte sich mit dem Aufkommen der Online-Casinos in den 90er Jahren. Mit niedrigen Wettanforderungen und ohne Reise- oder Hotelkosten war Online-Baccarat für jeden zugänglich, der gerne ein gutes Kartenspiel spielte. Heute kann man Baccarat für kleinste Einsätze online spielen.

Damit hat das Spiel zwar einen großen Teil seines exklusiven Charmes verloren, doch dafür hat das Spiel sich einer viel breiteren Masse geöffnet.

Kurz gesagt: Was ist Baccarat?

Baccarat ist ein uraltes Kartenspiel, das auch heute noch in Casinos gespielt wird. Der gesamte Spielablauf wird vom Casino übernommen und man wettet nur darauf, ob der Banker oder ein (fiktiver) Spieler eine höhere Augensumme mit 2 oder 3 Karten haben wird. Baccarat wird in der Regel um sehr hohe Beträge spielt und strategisch ist es korrekt, immer auf den Banker zu setzen.

Das beste Baccarat Casino aussuchen